Kreditkarte beantragen im Kostenloser Kreditkarten Vergleich

Hunderte von Kreditkarten stehen in Deutschland zur Auswahl. Mit unserem Kreditkarten Vergleich gelangen Sie jedoch schnell und zielgerichtet zum passenden Angebot und können Ihre Kreditkarte direkt online beantragen. Dank Online-Vergleich sehen Sie auf einen Blick, was Ihnen American Express, MasterCard und VISA zu bieten haben. Zugleich helfen wir dabei, die Kosten niedrig zu halten. Im Idealfall erhalten Sie sogar eine kostenlose Kreditkarte.



So nutzen Sie unseren Kreditkarten Vergleich am besten

→ Kreditkarten Vergleich

Machen Sie den Vergleich, um auf einen Blick zu sehen, was die einzelnen Banken und Kreditkartengesellschaften zu bieten haben.

→ Die richtige Kreditkartengesellschaft wählen

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Anbietern, insbesondere im Hinblick auf  Funktionsweise der Karten sowie Kreditkartenakzeptanz.

→ Alle Kosten einer Kreditkarte in der Übersicht

Meist steht der kostenlosen Kreditkarte nichts im Weg. Spezielle Kreditkarten verursachen jedoch Kosten. Wir verraten, welche Kreditkartenkosten existieren.

→ Prepaid Kreditkarte im Detail

Keinesfalls eine Kreditkarte der zweiten Wahl. In bestimmten Fällen ist es sogar besser, sich für die Prepaid Variante zu entscheiden.

→ Spezielle Kreditkarten und Zusatzleistungen

Kreditkarten sind keinesfalls nur ein Zahlungsmittel, oft locken attraktive Zusatzleistungen. Finden Sie heraus, welche zusätzlichen Leistungen zu Ihnen passen.

Kreditkarten Vergleich

Es gibt drei Kreditkartengesellschaften, die in die nähere Auswahl genommen werden sollten, weil sie bargeldloses Bezahlen weltweit ermöglichen. Diese Anbieter sind:

  • VISA
  • Mastercard
  • American Express

Für jede Kreditkartengesellschaft bieten wir einen separaten Vergleich an. Wählen Sie einfach eine der Gesellschaften aus und ermitteln Sie anschließend, welche der jeweiligen Kreditkarten am besten zu Ihnen passt. Die Vergleichsübersicht zeigt Ihnen alle wichtigen Daten, wodurch es leichter fällt, die richtige Entscheidung zu treffen. Machen Sie jetzt Ihren persönlichen Kreditkarten Vergleich!

Die richtige Kreditkartengesellschaft wählen

Den meisten Interessenten fällt es schwer, sich auf einen der drei Kreditkartenanbieter festzulegen. Deshalb informieren wir an dieser Stelle genauer über die einzelnen Gesellschaften. Die wichtigsten Rahmendaten können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.

Gesellschaft  Vergabe der Karte über Akzeptanzstellen weltweit
American Express Banken sowie auch direkt Mehrere Mio.
MasterCard Partnerbanken ca. 35 Mio.
VISA Partnerbanken mehr als 30 Mio.

Die Mehrheit der deutschen Verbraucher setzt bei der Kreditkarte auf MasterCard oder VISA. Diese Wahl ist im Wesentlichen auf zwei Dinge zurückzuführen. Da wäre zunächst die Tatsache, dass American Express über weniger Akzeptanzstellen in Deutschland verfügt. Ein weiterer Grund sind höhere Kosten für die Händler, weshalb diese MasterCard und VISA bevorzugen.

Im Gegenzug bietet American Express eine richtige Kreditfunktion an, d.h. Beträge werden nicht einfach vom Konto des Karteninhabers abgebucht, stattdessen erhält er einen richtigen Kredit, den er in Raten zurückzahlt – sofern er dies möchte. Während diese Form der Rückzahlung vor allem in den USA beliebt ist, bevorzugen deutsche Kreditkartenkunden die direkte Verrechnung mit dem Konto. Weil so keine Zinsen anfallen und eine Karte wirklich kostenlos sein kann, ist diese Variante sehr beliebt.

Selbstverständlich verfügt die AMEX Karte dennoch über eine Daseinsberechtigung. Sie ist vor allem als ergänzende Kreditkarte oder Notfallkarte attraktiv. Wer sich zum Beispiel im Ausland auf Reise befindet, möchte zumeist kein Risiko eingehen und besitzt daher neben MasterCard oder VISA noch eine American Express Kreditkarte.

Alle Kosten einer Kreditkarte in der Übersicht

Welche Kosten durch das Zahlungsmittel entstehen, hängt von mehreren Faktoren ab. Es folgt eine Übersicht der einzelnen Kostenarten, die bei einigen Karten auftreten können. Im Idealfall entstehen jedoch überhaupt keine Kosten – sofern eine entsprechende Karte gewählt wurde.

Jahresgebühr: Die Jahresgebühr wird nicht zwingend erhoben, mittlerweile gibt es viele Karten, die von ihr befreit sind. Anders verhält es sich bei so genannten Premiumkarten, für die teilweise sogar äußerst stattliche Beträge fällig werden.

Nutzungsentgelte: Auch diese Kosten fallen nur äußerst selten an, am ehesten bei Abhebungen am Geldautomaten (kann aber auch kostenlos sein) sowie beim Bezahlen im Ausland, sofern eine Währungsumrechnung zu erfolgen hat.

Kreditzinsen: Die Möglichkeit, dass Zinsen anfallen, besteht nur, wenn die Karte über eine vollwertige Kreditfunktion verfügt. Bei MasterCard und VISA Card ist dies nicht der Fall, bei der American Expresskarte können Kreditzinsen entstehen.

Kosten für Partnerkarte: Einige Banken und Kreditkartengesellschaften bieten Partnerkarten an. Teilweise sind diese Karten sogar kostenfrei, manchmal fallen hingegen Gebühren an. Selbst wenn Gebühren anfallen, können diese Karten interessant sein – denn oft wäre eine separate Karte mit denselben oder vergleichbaren Leistungen teurer.

Prepaid Kreditkarte im Detail

Kreditkarten VergleichLeider werden Kreditkarten mit Prepaid Funktion manchmal abwertend betrachtet – dabei kann sie sogar das bessere Zahlungsmittel verkörpern.

Prepaid Kreditkarten werden gerne von Personen genutzt, die über keine ausreichende Bonität verfügen, um eine konventionelle Karte zu erhalten. Hier spielt das Einkommen nämlich keine Rolle, weil die gesamte Kreditkarte auf Guthabenbasis funktioniert: Sofern sich ein ausreichendes Guthaben auf dem zugehörigen Kreditkartenkonto befindet, lassen sich Zahlungen tätigen. Vielen Personen eröffnet sich hierdurch die Möglichkeit, bargeldlos im Ausland oder auch im Internet zu bezahlen.

Weiterhin werden Prepaid Kreditkarten gerne von Eltern an ihre Kinder vergeben, insbesondere an Schüler und Studenten. Aufgrund des fehlenden Einkommens könnten sie häufig keine eigene Kreditkarte beantragen. Zugleich besteht eine maximale Kostensicherheit: Die Eltern bestimmen, wie viel Geld ihren Kindern zur Verfügung steht. Mehr Kostenkontrolle geht nicht.

Spezielle Kreditkarten und Zusatzleistungen

Partnerkarte: Das Thema Partnerkarte wurde bereits angeschnitten. Interessant sind solche Karten in erster Linie für Ehepartner oder Kinder. Eine Zweitkarte ist oft günstiger als eine eigenständige Kreditkarte und zugleich lassen sich die Ausgaben besser überblicken.

Premiumkarte: Premium-Kreditkarten bieten in erster Linie einen größeren Verfügungsrahmen. Wer gelegentlich oder gar häufiger kostspielige Einkäufe tätigt, entscheidet sich für diese Variante – wobei anzumerken ist, dass auch bei Classic-Karten oft die Möglichkeit besteht, hohe Verfügungsrahmen zu vereinbaren.

Versicherungen: Zahlreiche Banken sowie auch die Kreditkartengesellschaften statten einige ihrer Kreditkarten mit ergänzenden Versicherungen aus. Hierbei handelt es sich überwiegend um Reiseversicherungen, wie beispielsweise die Reiserücktrittsversicherung. Allerdings greifen die Versicherungen nur bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen. So wird zum Beispiel fast immer verlangt, dass die Bezahlung der Reisen per Kreditkarte erfolgt.

Bonusprogramme: Insbesondere das Miles & More Bonusprogramm erfreut sich einer großen Beliebtheit. Hier werden Einkäufe mit Bonusmeilen belohnt, die sich später in Prämien umtauschen lassen. Entsprechende Karten sind fast immer an eine Jahresgebühr gekoppelt, weshalb es zunächst zu rechnen gilt, ob sich die Teilnahme am Bonusprogramm in Summe lohnt.